Seite bewerten
 
 
 
 
 
 
 
7 Bewertungen (ø 4,4)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
4.45
 

Alle wichtigen Fragen zu Teneriffa

Wie ist das Klima auf Teneriffa?

Die Kanaren sind als Inseln des ewigen Frühlings bekannt. Das bedeutet: Hier können Sie das ganze Jahr über Urlaub machen. Das Quecksilber kratzt im Juli und August an der 30-Grad-Marke und der Atlantik weist Temperaturen von ca. 22 Grad auf. Zwischen Dezember und Februar erreicht die Luft ca. 22 Grad und die Wasserwerte liegen bei ca. 20 Grad. Die Heimatinsel des Teide, des höchsten Berges von Spanien, teilt sich in zwei Klimazonen. Im Süden ist es stets in paar Grad wärmer als im Norden.

Wann ist die beste Reisezeit für Teneriffa?

Wann die beste Reisezeit ist, hängt von Ihren Vorlieben ab. Im Sommer kann es sehr heiß werden. Wer es sonnig mag, sich aber bei Temperaturen um die 20 Grad wohler fühlt, weicht auf das Frühjahr, den Herbst oder den Winter aus.

Was muss man auf Teneriffa sehen?

Eine der größten Attraktionen ist der Teide Nationalpark. Rund um den höchsten Berg von Spanien breitet sich eine wüste Landschaft aus Kratern und Kegeln aus. Die UNESCO schützt den Park als Weltkulturerbe. Ein weiteres Highlight ist der Karneval – im Februar bzw. März. Schauen Sie sich außerdem die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife oder die Steilklippen Los Gigantes an.

Wo auf Teneriffa kann man Urlaub machen?

Die meisten Urlauber bevorzugen den sonnigen Süden mit den wunderschönen Stränden und den perfekt ausgebauten Ferienorten. Aber auch im Norden können Sie Ihren Urlaub verbringen. Hier zeigt sich die Landschaft wesentlich ungestümer.

Wo ist Teneriffa am schönsten?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Die bekanntesten Urlaubsorte befinden sich im Süden – zu den prominentesten zählen Los Christianos, Playa de las Americas und Costa Adeje mit kilometerlangen Stränden aus Lavasand. Einer der längsten Strände der Insel ist El Medano. Surfer schätzen hier die guten Wetter-, Wind- und Wellen-Verhältnisse. Im Nordwesten erreichen Sie den Strand Playa de la Arena. Manche sagen, es sei der schönste Lavastrand der Insel.

Wie lange fliegt man nach Teneriffa?

Ein Direktflug dauert ca. 4 Stunden. Auf Teneriffa gibt es zwei Flughäfen: Teneriffa Nord und Teneriffa Süd. Der südliche Flughafen ist stärker frequentiert. Der Transfer von Teneriffa Süd bis nach Costa Adeje, Los Christianos oder Playa de las Americas dauert zwischen 15 und 45 Minuten.

Was kann man auf Teneriffa machen?

Teneriffa ist ideal für einen Badeurlaub, aber auch Wanderer schätzen die Insel. Die Touren durch den vulkanischen Teide Nationalpark sind vielseitig. Krönung ist die Bezwingung des 3718 Meter hohen Teide. Surfer treffen sich am Strand von El Medano. Wer gern Karneval feiert, kommt im Februar bzw. März auf die Insel. Der Fasching von Teneriffa ist eines der größten Karnevalsfeste der Welt. Dann befindet sich die Insel für zwei Wochen im Ausnahmezustand.

Was kostet ein Urlaub auf Teneriffa?

Da die Kanarischen Inseln und damit auch Teneriffa als Ganzjahresreiseziel gelten, kann man von einer klassischen Nebensaison nicht sprechen. Etwas günstiger ist es im Hochsommer. Im Oktober kostet eine Woche ab ca. 465 Euro pro Person, im Juli kostet eine Woche ab ca. 353 Euro pro Person.